Zu den Inhalten springen
|| Home > Oberkirchenrat > Kirche und Bildung > Diakonat > Berufsgruppen > Diakone und Diakoninnen als Religionspädagogen/-pädagoginnen in der Schule

Diakon/Diakonin als Religionspädagoge/-pädagogin in der Schule

Religionspädagoginnen und -pädagogen sind, neben staatlichen Religionslehrkräften und Pfarrerinnen und Pfarrern, eine der drei Gruppen, die an öffentlichen und privaten Schulen Religionsunterricht erteilen. 

Religionspädagoginnen und -pädagogen nehmen aktiv teil an der Schulentwicklung und gestalten das Leben der Schulgemeinde durch Schulgottesdienste, Andachten und Einkehrtage mit. Für die Menschen, die Teil des Kosmos Schule sind, sind sie auch seelsorgerlich da. Durch ehrenamtliche Mitarbeit in der örtlichen Kirchengemeinde bilden sie eine Brücke von der Gemeinde in die Schule.

Religionspädagoginnen und -pädagogen haben in der Regel, wie in den anderen Berufsgruppen im Diakonat, eine Doppelqualifikation mit zwei Bachelorabschlüssen, die vorzugsweise an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg erworben wird. Daneben gibt es aber auch Kolleginnen und Kollegen, die an einer kirchlich anerkannten Ausbildungsstätte ihren Abschluss erworben haben. Eine Besonderheit der Berufsgruppe ist die seit dem Schuljahr 2003/04 in Kraft getretene Zentrale Anstellung bei der Landeskirche.

Kontakt

Diakon Albrecht Holzhäuer

Ansprechpartner für den Landesarbeitskreis Religionspädagogik

Tel.: 07522  6292

E-Mail: kontakt@AlbrechtHolzhaeuer.de

Tageslosung
Meine Tränen sind meine Speise Tag und Nacht, weil man täglich zu mir sagt: Wo ist nun dein Gott?
Psalm 42,4
© Evangelische Landeskirche in Württemberg